5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15

Auslösung Brandmeldeanlage
15.12.19 09:01-09:38 (Nr. 110)
Brandmeldeanlage in örtlicher Schule löste aus.
Die FF - Bad Bederkesa wurde zu einer Alarmauslösung in eine örtliche Schule gerufen. Bei der Erkundung durch die Kräfte stellte sich heraus, dass ein automatischer Deckenmelder im Küchenbereich ausgelöst hatte. Grund für die Auslösung des Melders im Bereich der Spülküche war aufsteigender Dampf . Nach dem Zurückstellen der Brandmeldeanlage und der Übergabe der Einsatzstelle konnte die Wehr wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte:
ELW  -  HLF  -  MTF


Hilfeleistung Nottüröffnung.
09.12.19 16:14-16:36 (Nr. 109)
Nottüröffnung in einem Mehrfamilienhaus.
Die Beerster Wehr wurde zu einer Nottüröffnung in Bad Bederkesa gerufen. Die Kräfte der Feuerwehr verschafften sich über ein Fenster Zugang zur Wohnung und öffneten dem Rettungsdienst die Wohnungstür.

Eingesetzte Kräfte:
ELW  -  HLF  -  NEF  -  Polizei  -  RTW


Brandeinsatz Bad Bederkesa
06.12.19 12:35-13:18 (Nr. 108)
PKW brennt auf Parkplatz
Die FF - Bad Bederkesa wurde zu einem PKW - Brand in die Mattenburger Straße in Bad Bederkesa gerufen. Auf einem Parkplatz eines Wohn- und Geschäftsgebäudes brannte ein PKW direkt vor einem Schaufenster. Der im Vollbrand stehende Motorraum wurde im Erstangriff mit einem Pulverlöscher abgelöscht. Im Anschluss ging ein Atemschutztrupp mit dem Schnellangriff des HLF zur Brandbekämpfung vor. Nach dem Öffnen der Motorhaube wurde der brennende Motorraum komplett abgelöscht und heruntergekühlt. Der gesamte PKW wurde zum Abschluss mit der Wärmebildkamera auf Glutnester abgesucht. Nach der Übergabe der Einsatzstelle an die Polizei konnte die Wehr wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte:
DEKON-P  -  ELW  -  HLF  -  Polizei  -  TLF


Hilfeleistung Menschenrettung
06.12.19 08:08-09:04 (Nr. 107)
Person im Wasser.
Die Feuerwehren Bad Bederkesa und Ankelohe wurden zu einer Hilfeleistung Person im Wasser an den Geeste - Elbekanal in Bad Bederkesa gerufen. Beim Eintreffen der Kräfte wurde eine in der Kanalmitte treibende Person vorgefunden. Eine vor Ort befindliche Polizistin hatte bereits versucht die Person aus dem Wasser zu ziehen. Den Rettungsversuch musste sie jedoch auf Grund der kalten Wassertemperaturen abbrechen. Sofort nach dem Eintreffen der Feuerwehrkräfte ging eine Einsatzkraft im Überlebensanzug ins Wasser und zog die mit dem Gesicht nach unter treibende Person aus dem Wasser. Nach der Rettung aus dem Kanal wurde in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst umgehend mit der Reanimation der Frau begonnen. Nach der Umlagerung der Person auf die Trage des Rettungsdienstes wurde die Verunglückte unter Reanimation in den Rettungswagen verbracht. Eine Einsatzkraft der Ortsfeuerwehr führte im Anschluss das Notarzteinsatzfahrzeug zum Krankenhaus nach.

Eingesetzte Kräfte:
Boot  -  ELW  -  FFW Ankelohe  -  HLF  -  MTF  -  NEF  -  Polizei  -  RTW